Migranten / Geflüchtete

Veranstaltungsarbeit mit Migranten in der Bibliothek

Ziel des Projektes ""bilingual-picturebooks - 1001 Sprachen" ist es, eine Datenbank mit zweisprachigen Bilderbuch-Geschichten von Kindern für Kinder aufzubauen. Leseförderer aus der ganzen Welt können dort Geschichten von Kindern hochladen. Ein Netzwerk von ehrenamtlichen Helfern übersetzt die Geschichten in 1001 Sprache. Möglichst viele Versionen werden zusätzlich als Hörbuch eingesprochen. Familien und Leseförderer von überall her können sich auf www.bilingual-picturebooks.org die Geschichten in zwei beliebigen Sprachen kostenlos herunterladen.

Die Akademie für Leseförderung Niedersachsen präsentiert hier Materialien, aktuelle Informationen, Tipps und Anlaufstellen, die allen Akteurinnen und Akteuren und in der Lese- und Sprachförderung mit Flüchtlingskindern Orientierung geben sollen.

Susanne Brandt "Interkulturelle Begegnung durch „erzählende Bilder“
Das Kamishibai ermöglicht den Zugang zu Geschichten und zur Kommunikation auch ohne gemeinsame Sprache. Einen Artikel dazu lesen Sie hier.

Auf der Ende 2015 von den Illustratorinnen Anna Karina Birkenstock und Constanze von Kitzing ins Leben gerufenen Seite www.illustratorenfuerfluechtlinge.de werden zahlreiche Illustrationen von vielen verschiedenen Illustratoren zum kostenlosen Download angeboten. Die Bilder eigenen sich für Kinder mit Migrationshintergrund von 4-12 Jahren.

Der Büchereiverband Österreich hat eine Broschüre mit 20 Ideen für Veranstaltungen in der Bibliothek rund um das Thema "Interkulturelle Bibliotheksarbeit" herausgegeben. Alle Konzepte wurden bereits in der Praxis erprobt und sind in jeder Bibliothek durchführbar. Die Konzepte reichen von der gemeinsamen Erstellung eines internationalen Kochbuchs über Deko-Ideen bis hin zum Lese-Jour-fixe. Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) hat die Broschüre "Medienprojekte mit geflüchteten und zugewanderten Kindern und Jugendlichen" herausgegeben. Zahlreiche praxiserprobte niedrigschwellige Medienprojekte, vor allem im Bereich Foto und Video, sind enthalten. Die Projektbeschreibungen enthalten jeweils Hinweise zum Zeit- und Altersrahmen, sowie Besonderheiten, die es bei der Durchführung zu beachten gilt.