Ukraine

Krieg in der Ukraine. Was können Bibliotheken tun?

Am 24. Februar 2022 hat Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen, der uns alle entsetzt. Seitdem herrscht Krieg, mitten in Europa. Millionen Menschen sind auf der Flucht und mussten ihre Heimat verlassen. Die Solidarität mit der Ukraine und die Hilfsbereitschaft in Deutschland ist sehr groß. Auch Bibliotheken können einen Beitrag leisten. Sie können Hilfestellung geben bei der Suche nach vertrauenswürdigen Informationen und der Bewertung von Falschnachrichten. Sie können Medien bereitstellen, die Eltern und Pädagogen dabei unterstützen, mit Kindern über den Krieg zu sprechen und sie können ihre Türen öffnen und als Orte der Begegnung und des Zusammenhalts dienen.

Mit Kindern über Krieg sprechen

Nachrichten und Unterrichtsmaterial

Sprachliche Barrieren

Wörterbücher, Medien und Tipps

Angebote der Büchereizentrale

Themenpakete, Kamishibai und mehr

Informationen von Verbänden, Bibliotheken und anderen Einrichtungen

Deutscher Bibliotheksverband e.V. (dbv)
Der dbv hat eine Themenseite zum Ukrainekrieg zusammengestellt. Neben den Pressemitteilungen zum Angriffskrieg und Bildmaterialien zum Download (z. B. für die eigene Social Media-Arbeit) sind hier bereits sehr viele Hinweise auf Bibliotheken zu finden, die auf ihren Webseiten wiederum Quellen und Informationen sowie Literaturhinweise zusammengestellt haben.
dbv | Ukraine (bibliotheksverband.de)

Viele der Informationen sind auch auf dem Bibliotheksportal als Spotlight zu finden.
bibliotheksportal/Spotlight Ukraine

BuB - Forum Bibliothek und Information
Auf der Homepage der BuB ist ein Dossier mit Artikeln und Fachinformationen zu den Themen Krieg und Frieden, Flucht, Migration, Demokratie und Europa zu finden.
BuB Themendossier Ukraine

Stadtbibliothek München
Die Stadtbibliothek München hat eine sehr differenzierte Informationssammlung zusammengestellt. Auf der Seite finden Sie Nachrichtenseiten aus Deutschland und der Ukraine, Social-Media-Kanäle, Hintergrundberichte, Nachrichtenseiten für Kinder und Lehrer:innen.
Informationsseite Stadtbibliothek München

Stadtbibliothek Mannheim
Auch die Stadtbibliothek Mannheiem hat eine Zusammenstellung von Informationsquellen zur Situation in der Ukraine veröffentlicht. Eine Auswahl überregionaler Zeitungen, Nachrichtenportale und Hintergrundinformationen sowie Informationsangebote für Kinder und zum Faktencheck sind hier zu finden.
Informationsseite Stadtbibliothek Mannheim

Information für geflüchtete Ukrainer:innen vom Goethe-Institut
Das Goethe-Institut hat auf seiner Homepage wichtige Fragen und Antworten zusammengestellt, die sich die aus der Ukraine geflüchtetet Menschen bei ihrer Ankunft in Deutschland stellen: welche Hilfen gibt es in der Region, wie sieht es mit medizinischer Versorgung aus, wie verhält es sich mit der Telekommunikation, können Kinder Schule und Kita besuchen, an wende wende ich mich, um Vermisste wiederzufinden usw. Auch für Bibliotheken ist die Aufstellung interessant, um bei Bedarf Auskunft geben zu können und an die jeweiligen Ansprechpartner zu vermitteln.
Informationen vom Goethe-Institut

Deutscher Kulturrat
Auch der Deutsche Kulturrat beobachtet mit Sorge den Krieg in der Ukraine. Auf der Homepage des Kulturrats ist eine aktuelle Zusammenstellung von Hilfsmaßnahmen für die verschiedenen Bereiche der Kulturszene zusammengestellt. Auch für den Literaturbereich lassen sich hier diverse Informationen finden.
Hilfsmaßnahmen aus dem Kulturbereich

Blogbeitrag Ideensammlung: Was können Bibliotheken tun?
Christian Lauersen, Bibliotheksdirektor in Roskilde, hat einen Blogbeitrag in englischer Sprache veröffentlicht, in dem er Aktivitäten von Bibliotheken für Ukraine-Geflüchtete teilt.
Hier sind viele nachahmenswerte Ideen zu finden. Bibliotheken öffnen ihre Türen und bieten den Schutzsuchenden einen angenehmen Aufenthaltsort. Andere veranstalten Flohmärkte und spenden das Geld an Hilfsorganisationen. Wieder andere geben Mitarbeitern in ihrer Arbeitszeit die Möglichkeit, Freiwilligendienste bei Hilfsorganisationen zu übernehmen. Auch Sprachcafés, bei denen Einheimische mit Menschen anderer Sprachen ins Gespräch kommen und so den Spracherwerb fördern, bieten diverse Bibliotheken an. Genauso können auch IT-Cafés, Hausaufgabenhilfen oder gemeinsame Spiele-Nachmittage etc. angeboten werden. Sind keine ukrainisch-sprachigen Bücher vorhanden, sind textfreie Bilderbücher eine gute Wahl.
Blogbeitrag