Alphabetisierung

Alphabetisierung

Etwa 750.000 Menschen in Niedersachsen können auch kürzere Texte nicht richtig lesen und schreiben und gelten damit als funktionale Analphabeten. In ganz Deutschland sind etwa 7,5 Millionen der deutschsprachigen Erwachsenen davon betroffen. Das entspricht etwa 14 Prozent, so die "leo. - Level-One" - Studie der Universität Hamburg. Lesen und Schreiben sind jedoch wichtige Voraussetzungen für die eigene Selbstbestimmung und die individuelle Geschäftsfähigkeit. Die niedersächsische Landesregierung unterstützt die Alphabetisierung und Grundbildung der Bevölkerung und hat u.a. regionale Grundbildungszentren an acht Standorten in Niedersachsen eingerichtet. Die Agentur für Erwachsenenbildung unterstützt die Arbeit der Grundbildungszentren, entwickelt Handlungsempfehlungen und Fortbildungen.

Das Land Niedersachsen unterstützt mit diesen und weiteren Maßnahmen die Nationale Dekade für Alphabetisierung Erwachsener in Deutschland. Im Rahmen der Dekade wollen Bund und Länder von 2016 - 2026 die Lese- und Schreibfähigkeit Erwachsener deutlich verbessern. Dies soll durch den Ausbau des Kursangebotes sowie der Ermöglichung einer aufsuchenden und sensiblen Zielgruppenansprache geschehen.

Weiterführende Informationen:

Regionale Grundbildungszentren in Niedersachsen
http://rgz-nds.de/

Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung
https://www.aewb-nds.de/

AlphaDekade 2016 - 2026
https://www.alphadekade.de/

LEO 2018 und LEO - Level-One Studie
http://blogs.epb.uni-hamburg.de/leo/

 

Beispiele aus niedersächsischen Bibliotheken:

Gemeinsame Aktion "Gönn dir Buchstaben" der VHS Osnabrücker Land mit den Bibliotheken Melle, Dissen, Georgsmarienhütte, Osnabrück, Bramsche, Fürstenau, Bersenbrück und Quakenbrück.

Spaß am Lernen entdecken: Lernwerkstatt in der Stadtbibliothek Georgsmarienhütte

Die Stadtbibliothek Hannover in Leichter Sprache