... für Bibliotheken in Bewegung

Büchereizentrale
Niedersachsen
0 41 31 / 95 01-0
Beratungsstelle für
Öffentliche Bibliotheken
Weser Ems
0 49 41 / 97 379-30
Beratungsstelle für
Öffentliche Bibliotheken
Südniedersachsen
051 21 / 708-313

Die Digitalisierung ist natürlich schon lange ein zentrales Thema im Bibliotheks- und Kulturbereich. Aber durch die coronabedingten Kontaktbeschränkungen mussten nun sehr schnell zahlreiche Formate in digitale Form gebracht werden. Online-Lesungen und Bilderbuchkinos, Live-Streams, Online-Seminare und Konferenzen. Viele rechtliche Frage stellen sich da. Die Handreichung "Alles rechtens? Kultur im Livestream" vom irights.Lab gibt Antworten auf die drängendsten Fragen.
Auch der dbv hat hilfreiche rechtliche Informationen für Bibliotheken zusammengetragen, die digitale Veranstaltungsformate anbieten möchten. Diese Informationen finden Sie auf der dbv-Homepage.

Noch bis zum 4. Dezember können Sie sich als niedersächsische Bibliothek für eine Teilnahme am 15. JULIUS-CLUB bewerben, der in der Zeit vom 9. Juli - 9. September 2021 stattfinden wird. Für die Bibliotheken im ehemaligen Regierungsbezirk Braunschweig ist eine Teilnahme weiterhin leider nicht möglich. Eine Projektbeschreibung, die Teilnahmebedingungen und Bewerbungsunterlagen finden Sie auf unserer Homepage.

In Niedersachsen bleiben alle Öffentlichen Bibliotheken im November geschlossen. Buch-Pakete für die Nutzer können aber zusammengestellt und zur Abholung bereitgestellt werden.
Der dbv hat eine Übersicht der Landesverordnungen zusammengestellt, die nach dem Bund-Länder-Beschluss vom 28.10. in Kraft getreten sind. In wie weit die einzelnen Länder von Bibliotheksschließungen betroffen sind, ist der jeweiligen Verordnung vorangestellt.

Laut Entwurf der ab dem 2. November 2020 in Kraft tretenden Landesverordnung Niedersachsen sind Büchereien und Bibliotheken - ausgenommen Wissenschaftliche Bibliotheken - von den Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus betroffen und müssen im November geschlossen bleiben. Die Veröffentlichung der neuen Landesverordnung wird im Laufe des 30. Oktobers erwartet. Aktuelle Informationen der Landesregierung zum Coronavirus finden Sie hier.

Mit dem Programm "WissensWandel" unterstützt der dbv Bibliotheken und Archive bei der digitalen Weiterentwicklung. Ziel ist es, den Zugang zu den umfangreichen Angeboten und Beständen der Einrichtungen zukünftig auch unabhängig von einer Nutzung vor Ort zu sichern. Anträge werden ab dem 2. November entgegengenommen. Die Mindestantragssumme beträgt 10.000€, ein Eigenanteil von 10 % ist erforderlich.

Weitere News finden Sie hier.