... für Bibliotheken in Bewegung

Büchereizentrale
Niedersachsen
0 41 31 / 95 01-0
Beratungsstelle für
Öffentliche Bibliotheken
Weser Ems
0 49 41 / 97 379-30
Beratungsstelle für
Öffentliche Bibliotheken
Südniedersachsen
051 21 / 6 97 20-40

Am 26. März hat der vom Deutschen Bibliotheksverband e.V (dbv) und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) virtuell veranstaltete 2. Bibliothekspolitische Bundeskongress stattgefunden. Das Thema der Veranstaltung lautete "Bibliotheken im digitalen Wandel: Orte der Partizipation und des gesellschaftlichen Zusammenhalts".  In Vorträgen, Interviews und Podiumsdiskussionen diskutierten Vertreter:innen aus Politik, Kultur, Bildung und Verwaltung über den digitalen Wandel in Bibliotheken und ihren Herausforderungen. Die Videomitschnitte der Impulsvorträge und Podiumsdiskussionen stehen nun online zur Verfügung.

Das Positionspapier "ÖB 2025" des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. kann als Argumentationshilfe für Gespräche mit Entscheidungsträgern und als Anregung für die eigene Strategieentwicklung dienen. Dabei geht es um die Frage, wie Öffentliche Bibliotheken sich bei den großen Herausforderungen unserer Zeit einbringen und positionieren können: Digitalisierung, demografischer Wandel, Klimakrise und gesellschaftliche Diversifizierung.

Auf Präsenzveranstaltungen und Fortbildungen vor Ort müssen wir vorerst weiterhin verzichten. Das heißt aber natürlich nicht, dass wir Sie nicht trotzdem fortbilden möchten. Unser Webinar- und Online-Workshop-Angebot wird ständig erweitert. Im April bieten wir Webinare zu den verschiedensten Themenbereichen an. Am 12. April findet ein Online-Workshop im Rahmen der Kampagne "Gönn dir Buchstaben" zum Thema "Einfache Sprache" statt. Am 14. April  veranstalten wir ein allegro-Webinar, in dem Sie erfahren, wie Sie Ausleihrenner und Ausleihnieten identifizieren und am 28. April können Sie an einem Webinar zum Thema "Social Media Recht" teilnehmen.

Seit dem 8. März 2021 gilt eine neue Niedersächsische Corona-Verordnung. Viele Fragen von Bibliotheken haben uns in den letzten Tagen erreicht, da einige Details bzgl. der Wiedereröffnung von Bibliotheken nicht eindeutig definiert waren. Nach Rücksprache mit dem MWK können wir Ihnen nun folgendes mitteilen:
Öffentliche Bibliotheken in Niedersachsen dürfen seit dem 8. März wieder öffnen. Das gilt für alle Bibliotheken, unabhängig vom Inzidenzwert. Es müssen keine Terminabsprachen mit dem Nutzer getroffen werden. Auch besteht keine Dokumentationspflicht der Besucherdaten. Die Bibliothek muss ein Hygienekonzept gemäß § 4 der Verordnung erstellen und dessen Einhaltung beachten.

Laut neuer niedersächsischer Corona-Verordnung vom 8. März 2021 dürfen öffentliche Bibliotheken unter Auflagen wieder öffnen. Der Betrieb ist durch die Einhaltung eines Hygienekonzeptes, das auch Maßnahmen zur Steuerung und Begrenzung der Zahl von Besuchern beinhaltet, abzusichern. Absprachen mit dem Träger sind daher unerlässlich. Die aktuelle Corona-Verordnung finden Sie hier. In der Pressemitteilung der Landesregierung, die die Änderungen erläutert, werden auf Seite 7 Bibliotheken und Büchereien explizit benannt und vom Betriebsverbot ausgenommen.
Auch auf unserer Homepage haben wir für Bibliotheken relevante Informationen rund um das Thema Corona zusammengestellt. Informationen von dbv und BIB, rechtliche Hinweise, Veranstaltungsideen, kostenlose Bilderbuchkinos und vieles mehr sind hier zu finden.

Weitere News finden Sie hier.