Bau und Einrichtung

Leitsystem

Wichtig für jede Bibliothek ist ein klar verständliches Leit- und Orientierungssystem. Darunter sind ein Hinweisschild in der örtlichen Gemeinde oder Stadt zur Bibliothek, eine Beschilderung am eigentlichen Bibliotheksgebäude sowie Schilder in der eigentlichen Bibliothek zu verstehen. Auch eine Übersicht über die Art der Medienaufstellung (Systematik, Interessenkreise o. ä.) fällt unter diesen Punkt, ebenso wie Hinweise an den Regalen.

Die Checkliste „Grundsätze zur Ausstattung von Öffentlichen Bibliotheken“ empfiehlt die Leit- und Orientierungssysteme und die damit einhergehende Frage der Beschriftung grundsätzlich als Teil der Gebäudeplanung mit einzubeziehen und diese Kostenposition bei der Planung unbedingt zu bedenken. Die Erstellung eines solchen Leit- und Orientierungssystems sollte mit Hilfe eines Kommunikationsdesigners erfolgen, da dieses hohen ästhetischen und funktionellen Ansprüchen genügen muss. Eine klare, übersichtliche und verständliche Symbolik/Sprache bewirkt für die jeweilige Einrichtung ein positives Image und erhöht den Kundenwohlfühlfaktor. Ein zusätzlicher positiver Nebeneffekt ist die organisationsfördernde Funktion des Leit- und Orientierungssystems, da keine Personalkapazitäten durch die Beantwortung von Orientierungsfragen gebunden werden.

Das Leitsystem hat grundsätzlich die Aufgabe den Kunden innerhalb des Gebäudes mit (optischen) Hinweisen zu einer bestimmten Örtlichkeit zu leiten und sollte daher an Treppenanlagen, Aufzügen, Abzweigungen etc. angebracht sein. Im Gegensatz dazu soll das Orientierungssystem dem Bibliotheksnutzer Orientierung innerhalb eines bestimmten Radius geben und Hinweise zu Lage und Inhalt eines Objektes bieten. Wie umfassend und detailliert das Leit- und Orientierungssystem sein muss, hängt von der Größe des Bibliotheksgebäudes ab und sollte anhand der Baupläne bzw. durch eine Vor-Ort-Begehung bei vorhandenen Gebäuden festgelegt werden. Dabei ist grundsätzlich die Perspektive des Kunden einzunehmen bzw. mittels einer Kundenweganalyse die nötige Beschilderung zu ermitteln.

Denkbare Basismaterialien für ein Leit- und Orientierungssystem sind Holz, Glas, Edelstahl, Metall, Kunststoff u. a., auf denen die Beschriftung mit Hilfe von Gravuren, Klebebuchstaben oder Papiereinlagen möglich ist. Die Auswahl der Schrift sollte in Abstimmung mit dem Corporate Design erfolgen. Zu beachten ist, dass bei der Entscheidung für eine weit verbreitete Schriftart wie Arial o. ä. Ergänzungen und Neubeschaffungen leichter sind. Die Schrifthöhe und damit auch die Erkennbarkeit korrelieren mit dem Betrachtungsabstand.  In manchen Bereichen ist auch die Arbeit mit Piktogrammen sinnvoll, da diese in der visuellen Kommunikation gegenüber Texten den Vorzug haben, dass sie in ihrem Informationsgehalt eindeutig sind, z.B. eine stilisierte Frau für das Damen-WC. Leider gibt es im bibliothekarischen Bereich keine standardisierten Piktogramme.

Auch Farbleitsysteme sind in Bibliotheken denkbar. Sie sollten jedoch stets in Abstimmung mit einem Kommunikationsdesigner und dem zuständigen Innenarchitekten entworfen werden. Nachteilig an dieser Variante des Leitsystems ist, dass dies meist nicht mehr veränderbar ist und dem Nutzer häufig „übersetzt“ werden muss. Es ist eher für die Groborientierung empfehlenswert.

Bei der Wahl der Regalbeschriftung ist eine professionelle Regalbeschriftung eines Bibliothekseinrichters sinnvoll. Am Regal gibt es verschiedene Beschriftungsmodelle, z. B. Beschriftungsplatten für Regalbreitseiten, Beschriftungsfahnen am Regal (Regalfahnen) oder Beschriftungsplatten für Regalstirnseiten. Im Regal gibt es die Möglichkeit mit Beschriftungswürfeln, Stellklötzen, Bücherstützen mit Signaturrahmen für Beschriftung oder mit Fachbodenbeschriftungsschildern zum Aufsetzen, Aufstecken oder Aufkleben zu arbeiten.

Die Außenbeschriftung als erster Eindruck der Bibliothek ist von großer Bedeutung. Deshalb sollte dies der Schriftzug der Bibliothek mit dazugehörigem Logo an prominenter, exponierter Stelle auf dem Gebäude sein. Bei beleuchteten Schriftzügen sollte eine Zeitschaltuhr eingeplant werden, um die Beleuchtungszeit an die Wetterverhältnisse anpassen zu können. Zur Außenbeschriftung gehört auch eine gut sichtbare, auffällige Hinweistafel im Eingangsbereich mit den Öffnungszeiten und eventuell weiterführenden Informationen.

Bachelor-Arbeit zum Thema Leitsystem

Leit- und Orientierungssysteme in Bibliotheken: Eine Konzeption für die Bücherei Ehningen
Bachelor-Arbeit von Nina Hippman, HdM Stuttgart 2016