Fortbildung

Spracharbeit mit Bilderbüchern: Vorlesen in mehrsprachigen Gruppen

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken, die im Bereich der Leseförderung tätig sind. 

Inhalt: Dieser Workshop zeigt auf, wie Kinder mit Deutsch als Zweitsprache durch unterschiedliche literaturpädagogische Methoden für Geschichten und Bücher begeistert und in ihrer Sprachentwicklung unterstützt werden können. Der Workshop liefert Informationen und Tipps, die in der Lese- bzw. Sprachförderung mit Kindern, die nicht Deutsch als Erstsprache haben, hilfreich sind. Auch sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie mehrsprachige Bilderbücher, Sachbilderbücher, „sprechende“ Tiptoi-Bücher und textlose Bilderbücher in Vorleseinteraktionen eingesetzt werden können. Die didaktischen Umsetzungsvorschläge welche vor, während und nach dem Lesen genutzt werden können, sollen die weiterführende sprachgestützte Arbeit mit den Büchern fördern. Über verschiedene Wege sollen individuelle Zugänge zum Inhalt des Buches gefunden und Möglichkeiten gegeben werden, das im Buch Erfahrene mit allen Sinnen zu vertiefen (szenisch, musikalisch, spielerisch, künstlerisch). 

Die Teilnehmer haben nach dem Workshop

  • ein erweitertes Verständnis zur Bedeutung des „Vorlesens“ im Kontext Zweitsprachförderung.
  • einen Überblick über geeignete Bücher erhalten.
  • Kriterien zur Buchauswahl für das „Vorlesen“ für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache kennengelernt.
  • verschiedene Vorlese- und Erzähltechniken kennengelernt und ausprobiert.

Referentin: Caterina Mempel, Lese- und Literaturkollektiv Leipzig 

Teilnehmerzahl: 15 

Termin: Mi., 11. Oktober 2017, 10.00 - 16.00 Uhr

Ort: Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20 21337 Lüneburg

Anmeldung:

E-Mail: info@bz-niedersachsen.de
Telefon: 04131-9501-0

Anmeldeschluss: 20. September 2017

zum Buchungsformular

Zurück