Fortbildung

Den roten Faden finden! Wie gebe ich meiner Bibliothek ein Bestandsprofil?

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken. 

Inhalt: Philosophie contra Basteln? Geschichtsbuch oder Kochbuch? Können bzw. sollen wir es allen Recht machen? Ist die „Bibliothek für Alle“ heute noch zeitgemäß bzw. finanzierbar? Wie können (vor allem kleine) Bibliotheken ein attraktives und ausgewogenes Angebot für ihre Leserinnen und Leser bereithalten? Wann brauchen sie den Mut zur Lücke?

Die Lösung ist ein „maßgeschneidertes“ Bestandskonzept. Für den planvollen Bestandsauf- und -abbau erarbeiten wir gemeinsam die Kriterien und Grundlagen, wie z. B. Umfeldanalyse, örtliche Gegebenheiten, Auftrag der Bibliothek, (potentielle) Zielgruppen, Markt und Nutzungsverhalten, Etataufteilung und Schwerpunktsetzung. Hierzu gehört die Frage, ob Klassiker aussortiert werden dürfen, ebenso dazu wie die Einführung neuer Medien.

Inhalte sind: 

  • Das Wollknäuel entwirren: Mit Umfeld-, Nutzer- und Statistikanalyse wichtige Kennzahlen erarbeiten
  • Richtig zielen: klare und realistische Ziele für die eigene Bibliothek definieren
  • Ran an die Medien: ein schlüssiges Bestandsprofil – orientiert an Umfeld und Zielen – entwickeln
  • Alles festzurren: erste Ideen für konkrete Schritte zu Hause 

Referentin: Sonja Bluhm, Dipl.-Bibliothekarin, Trainerin für Coaching und Kommunikation, Würzburg 

Teilnehmerzahl: 15 

Termin: Mi., 20. September 2017, 10.00 – 16.00 Uhr

Ort: Stadtbibliothek KÖB Meppen, Domhof 12, 49716 Meppen 

Anmeldung:

E-Mail: bst-weser-ems@bz-niedersachsen.de
Telefon: 04941 / 97379-30

Anmeldeschluss: 30. August 2017

zum Buchungsformular

Zurück