Niedersächsisches Bibliotheksentwicklungsprogramm

Land Niedersachsen fördert Bibliotheken im Bereich der digitalen Infrastruktur

In Niedersachsen gibt es etwa 900 Öffentliche Bibliotheken in kommunaler oder kirchlicher Trägerschaft, die allen Teilen der Bevölkerung offenstehen. In ihnen finden Menschen unabhängig von Alter, vom Bildungsgrad und von der Herkunft die Möglichkeit, sich kommerzfrei und niedrigschwellig zu informieren und digitale und gesellschaftliche Teilhabe zu erfahren. Auch für vielfältige Begegnungen und zur Unterhaltung bieten Bibliotheken einen Raum. Für Kinder und Jugendliche sind Bibliotheken ein wichtiger außerschulischer Lernort, der ihre Entwicklung von klein auf fördert und ihnen danach im Erwachsenenalter lebenslanges Lernen ermöglicht. Gerade in kleineren Kommunen sind sie die einzigen verbliebenen sozialen Zentren und Treffpunkte. Als freiwillige Leistung ihrer Träger sind sie aber häufig nicht mit den finanziellen Mitteln ausgestattet, um ihrer Rolle als "Dritte Orte" neben dem Arbeitsplatz und dem Zuhause gerecht zu werden.

Hier setzt das Bibliotheksentwicklungsprogramm der niedersächsischen Landesregierung an. Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, die Bibliotheken des Landes, insbesondere im ländlichen Raum, beim dringend erforderlichen Ausbau der Digitalisierung zu unterstützen und zu kommunalen Gemeinschaftszentren zu entwickeln. Förderungen werden auf Grundlage der "Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Digitalisierung von öffentlichen Bibliotheken" ermöglicht, die am 20. Juli 2022 in Kraft getreten sind.

Wer ist förderberechtigt?

Hauptamtlich, nebenamtlich oder ehrenamtlich geführten Bibliotheken, die sich in der Regel in kommunaler oder kirchlicher Trägerschaft und im ländlichen Raum in Kommunen bis zu 20.000 Einwohnerinnen und Einwohnern befinden müssen. In begründeten Fällen sind Ausnahmen möglich. Vorausgesetzt wird eine Wochenöffnungszeit von mindestens vier Stunden. Es können mehrere Bibliotheken im Verbund einen gemeinsamen Projektantrag stellen. Hierzu ist eine Kooperationsvereinbarung abzuschließen.

Was wird gefördert?

Das Bibliotheksentwicklungsprogramm fördert investive Maßnahmen zur Einführung oder Verbesserung der technischen und digitalen Infrastruktur zur digitalen Transformation. Es kann Hardware angeschafft werden, Software und es ist der einmalige Erwerb von Nutzerlizenzen möglich, sowie die Ausstattung und Einrichtung digitaler Angebote zur Leseförderung oder Veranstaltungsarbeit. Wir haben einen Ideenpool mit möglichen Fördermaßnahmen zusammengestellt.

Was sind die Fördervoraussetzungen?

Es werden Einzelmaßnahmen mit einem Kaufpreis von mindestens 5.000 € brutto und einer maximalen Fördersumme von 10.000 € finanziell unterstützt. Der einzubringende Eigenanteil beträgt mindestens 10 Prozent. Bei der Antragstellung muss die Notwendigkeit und nachhaltige Nutzung der geplanten Investitionsmaßnahme nachvollziehbar begründet sein. Mindestens eines der drei folgenden Ziele muss erreicht werden:

  • Erweiterung der Zugangsmöglichkeiten zur Bibliothek durch digitale bzw. technikgestützte Angebote
  • Etablierung der Bibliothek als digitaler Ort mit freiem Zugang zu Online-Angeboten
  • Zukunftsfähiger Ausbau von zeitgemäßen Angeboten im Bereich der digitalen Veranstaltungsarbeit und Leseförderung

Projektantrag und zeitlicher Ablauf

Im Auftrag der Landesregierung werden die Fördermittel von der Büchereizentrale verwaltet und nach Entscheidung einer Jury an die geförderten Einrichtungen ausgezahlt. Die Büchereizentrale berät bei der Antragstellung, nimmt die Anträge entgegen, prüft sie und übergibt sie nach der Begutachtung der Jury. Ein Anspruch der Antragstellenden auf Förderung besteht nicht. Die Entscheidung über die Gewährung einer Zuwendung erfolgt nach Ende der Antragsfrist.

  • Antragszeitraum: bis 15. Oktober 2022
  • Ende Oktober / Anfang November 2022: Begutachtung der Anträge durch die Jury
  • Bis Anfang Dezember 2022: Bekanntgabe der geförderten Bibliotheken und Abschluss der Förderverträge
  • Bis 30. Juni 2023: Beendigung der Maßnahmen in den geförderten Bibliotheken
  • Bis 30. September 2023: Erstellung der Verwendungsnachweise durch die geförderten Bibliotheken

 

Informationswebinar der Büchereizentrale zum Bibliotheksentwicklungsprogramm

Bibliotheksentwicklungsprogramm Niedersachsen: Informationswebinar

Inhalt: In diesem Webinar stellt die Büchereizentrale Niedersachsen das Bibliotheksentwicklungsprogramm zur Förderung der digitalen Infrastruktur niedersächsischer Öffentlicher Bibliotheken vor und bietet Gelegenheit zum Fragen stellen.
Datum: 30.08.2022

Die Power Point Präsentation des Webinars steht Ihnen hier zum Download bereit:
Präsentation Webinar Bibliotheksentwicklungsprogramm

Downloads

Antragsformular

Laden Sie hier das Antragsformular für das Bibliotheksentwicklungsprogramm herunter

Ausschreibung

Laden Sie hier den Ausschreibungstext für das Bibliotheksentwicklungsprogramm herunter

FAQ Liste

Häufig gestellten Fragen zum Programm stehen in dieser FAQ-Liste zum Download bereit